Archiv | cinema RSS feed for this section

i guess i must be having fun.

16 Jan

it’s the official her majesty – queen of chicken breast cheek implants – exhusbands week in the household of w.

first sherlock, then cheyenne. sherlock was fun while it lasted, forgotten shortly afterwards but me likes her RDJ on a regular basis so keep him coming.

cheyenne was a total different deal. first: i‘ ve seen it twice in 5 days and second: THE SONG got stuck in my head. over and over again. and third: i still like it. (maybe because it’s playing louder than all the other songs my head is currently playing, theres an „arab version of the barbapapas – czech version of traktor tom – the mouse from mars theme“-medley on powerplay since weeks and fortunately this came along before i started to pray for a tinnitus)

how could you not love him??

that’s the reason i love movies.

and a big shoutout to simmering!! lovely manatimum happy to have 🙂

Advertisements

tadatata tadata tadatata tadatatata

2 Jun

es gibt noch 2 menschen ausser mich auf dieser welt, die zu indiana jones, indianer jones sagen 🙂 1. exmausi und 2. der mann an der kassa im autokino. bin noch am überlegen was mir das sagen soll, und wenns mir was sagen soll ob ichs auch verstehen kann 🙂 und ob des überhaupt in irgendeiner weise relevanz hat..

also wie warer? der indianer…hmmm also des lianengebaumsel war peinlich, die story war grenzwertigst, was subjektiv is, klar, aber ich habs nicht so mit ausserirrdischen, schliesslich war ich mal mit ein paaren vom planeten wirdnixmea im yogakurs und bin seitdem voreingenommen. Intolerant sowieso 🙂

aaaber wenn sie wohinfliegen gibbes immer noch eine landkarte und da sind immer noch die roten pfeile die die reiseroute markieren und is das nicht unglaublichst sonntagnachmittagkeksesuper (copyright meins)?

zu doof für intellektuell

2 Mrz

wenn ich jetzt mal so ganz genau darüber nachdenk wann ich das letzte mal aus einem kino vor filmende gegangen bin…fällt mir dazu nur cronenberg mit crash ein und das war noch in den 90ern … also worauf ich hinaus will ist, ich hab schon einigermassen sitzfleisch (ja genug davon sehr witzig, das ist permanently under construction 🙂 …aaaaaaber diesmal nicht…schande über mich…aber nach 2h und 15 minuten (ich glaub er dauert 2h und 20 minuten was meine verzweiflung recht schön beschreibt…) war ich nicht mehr there.
der blöde wortwitz musste jetzt sein.

als allererstes ein dreifaches trara auf cate the great.

tja und als allerzweitestes siehe subject. ich bin einfach zu doof für einen „film der nicht über bob dylan sondern mit bob dylan spielt“, sein leben in zeitllichem durcheinander nicht, wie sagt man so schön, realitätsgetreu und verschnitten mit einigen seiner visionen von seinem leben als billy the kid…ahg ahg…..aaach was solls …wann in seinem leben war bob dylan ein kleiner schwarzer junge mit gitarre???

offiziell wirds zwei varianten der geschichte geben, die eine wo ich einfach aufgrund von überwältigung das handtuch warf und die zweite wo mich 1 liter mineralwasser nach 2h15 aus dem saal trieb, weil wenn etwas vom film hängen blieb dann regel nr. 3 (oder 4 oder 7..was weiss ich und das ist gut so) für ein leben in abgeschiedenheit: tu oder sage nie etwas das dein gegenüber nicht versteht.

There’s a hole in the world like a great black pit

23 Feb

and the vermin of the world inhabit it
and its morals aren’t worth what a pig could spit
and it goes by the name of London.

Was ein Wunder is??? Wenn jemand nachdem er in der Maske war, und sie ihn hergerichtet haben wie Cruella de Ville nach einer Geschlechtsumwandlung und einem Gesichtsausdruck als würde er/sie wissen das das Kleid aus 101 Dalmatinerhäuten sich niemals in eine Hose umnähen lässt, immer noch das Prädikat gutaussehend von mir bekommt.

Der ganze Film?? Dürftige Handlung, keinerlei Entwicklung der Charaktere aaaaaaabbbber ein Riesenspass, wenn mans nicht so ernst nimmt wie die Cruella schaut.

Spiderfuck 3

2 Mai

Rot und Blau trägt die Sau, weiss man doch oder? Und seit wann werden comix für einen ARTE themenabend „Ukrainische Häkelarbeiten – Kulturgut erhalten“ verfilmt? Und warum dreht man eine Quasi-Liebesgeschichte (ich weiss schon die is dabei das wir Östrogenies mitkommen) mit so hässlichen Menschen? Fragen über Fragen die aber eines nicht erklären..warum hab ich mir diesen Scheiss bis zum Schluss angesehen?

Alte Fotos, alte Männer und kleine Mädchen

12 Dez

Sante D’orwieauchimmer im Kunsthaus.
Maja was soll man sagen.
Alles ausser Selberschuld wär an dieser Stelle vollkommen untertrieben. Man (bzw. selber) weiss es ja.
1. Es ist eine Touristenfalle
2. Wenn ein Haus von seinen bunten Fliesen und seinen krummen Wänden lebt, wieviel Platz is da noch für mehr wunderbare Dinge (nicht das bunte Fliesen und krumme Wände…aber man spricht nicht schlecht..nein machtman nicht…und das mir Hundertwasser ein bisserl zum Hals raus..quasi Mozartsyndrom…kann er ja nix dafür..)
3. wenn eine Ausstellung als „die mit der blonden Nackerten am Plakat weisst schon“ im Wiener „Untergrund“ (=Ubahn) tituliert wird, meine Güte wie kann man nur sooo blöd sein 🙂
10 jahre alte schlechte Fotos um 9 Euro, da wärs besser gewesen man hätte ums gleiche Geld beim vorangegangenen Frühstück mehr Kaffee verdrückt, das hätte einen wiederum nervös und zittrig gemacht, aber da weiss man wenigstens was man davon hat.

Das ganze wurde dann abends bei The Departed nicht gerade entschädigt…Ich kann nur das gleiche über den Nicholson Jack wie schon bereits über den Warhol Andy sagen, wurscht was, immer grossartig. Der Leo auch gut, Matt Damon konnte ich noch nie leiden und wer hat Marky Mark diesen Haarschnitt verpasst? Mit der Sheen Familie kann ich durch die Bank (wo kommt eigentlich diese Redewendung her?) nix anfangen, allein Bastard-Spross Estevez..viellleicht ein bisschen, aber he da war ich 12 🙂

Aber ganz wunderbar grossartig und fein erzählt: Little Miss Sunshine. Ich danke für das unglaublichste Film Finale dieses Jahres, Tränen gelacht.