Archiv | August, 2006

tales from the vakuum.

28 Aug

29 so jetzt ist es draussen, sag doch gleich 5 vor 12 dazu, jetzt kann dir niemand mehr helfen, nicht die jüngeren, die wenn sie ein leben haben, immer noch hoffen niemals so alt zu werden, und nicht die über 30 jährigen, die beim anblick eines 29jährigen die schrecklichen errinnerungen an den 30ten geburtstag wieder ausgraben.

den wo die hälfte der freunde, schon lange keine freunde mehr sind und vom anderen teil wiederum die hälfte, wir sind in der viertelung angekommen, früh das feste verlassen, weil jan, lena oder lina oder wie sie jetzt alle heissen noch niemals solange alleine waren und der babysitter noch gerne ins flex möchte, und das restliche viertel, welch wortwitz, um mitternacht lallend die jugend hochhält, die innere, weil die äussere hat sie schon länger verlassen. wohl der zeitpunkt wo man sich sich selber nicht nur schön sondern ewig jung säuft.

alles in allem, hängt man doch mit 29 im luftloch. das VAKUUM. der eine teil ist schon im zufriedenen alter angekommen, der andere wäre gerne noch aktiv. das problem ist das leider der körper zufrieden alt ist und der geist das mit dem wäre und aktiv betreibt 🙂

eigentlich hat das ganze nur positive seiten, man kann wenn man will, muss aber noch nicht, entscheidungen müssen nicht getroffen und schon gar nicht befolgt werden, es ist schon alleine einen pokal wert überhaupt welche in den raum zu stellen. und den kombi kann man auch noch in 5 jahren…

also schaumamal 🙂